Bernd Rosemeyer

Bernd Rosemeyer – Rennfahreridol seiner Zeit

Unsere Schule liegt in der Bernd-Rosemeyer-Straße. Diese Straße ist nach dem Autorennfahrer Bernd Rosemeyer benannt.

Rosemeyer2-300x200

Großer Preis der Schweiz, August 1936 – Sieger Bernd Rosemeyer

AVUS Rennen 1937
Auto Union Stromlinienkarosserie

Rosemeyer3-529x240

Vor knapp 80 Jahren bei Rekordfahrt verunglückt.

Am 28. Januar 1938 verunglückte Bernd Rosemeyer, eines der berühmtesten deutschen Rennsport-Asse der Vorkriegszeit, auf der Autobahn Frankfurt – Darmstadt tödlich. Er galt als Genie im Rennwagen-Cokpit und begeisterte durch seine Fahrweise viele Fans auf der ganzen Welt. Er wurde am 14. Oktober 1909 in Linken/Emsland geboren. Im Oktober 1937 erzielte B. Rosemeyer auf der Strecke Frankfurt – Darmstadt mehrere Geschwindigkeitsweltrekorde mit den berühmten Silberpfeilen.

Rosemeyer7-278x300
Letzte Fahrt!

Bei einem dieser Rekordversuche wurde sein Wagen bei 440 km/h von einer Windböe erfasst und Rosemeyer verunglückte tödlich.
Die Auto Union AG beteiligte sich danach nicht mehr an Rekordfahrten.